Ihr Browser ist nicht aktuell!

Aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie diese Website richtig sehen. Aktualisieren Sie jetzt

×

Fill 1400x600 otranto

Urlaub in Apulien – das sollten Sie sich nicht entgehen lassen

An der sonnenverwöhnten Ferse des italienischen Stiefels liegt die Region Apulien, eine Welt aus weißem Kalkstein und silbrig schimmernden Olivenhainen. Die felsige Küste wird gesäumt von pittoresken Badeorten, während im Landesinneren verträumte kleine Dörfer inmitten der hügeligen Landschaft liegen. Beim Sommerurlaub in Apulien können Sie nicht nur zauberhaftes Wetter und magische Ausblicke genießen, sondern vor allem authentische italienische Kultur

Ankunftsort der meisten Apulienurlauber ist Bari, eine geschäftige Hafenstadt mit einer malerischen, verwinkelten Altstadt, der Città Vecchia. In ihren gewundenen Gassen kann man Künstlern über die Schulter schauen und Einheimische beobachten, die frische Pasta ausrollen – ein Leben, das die Menschen hier seit Generationen unverändert führen – während man den Abend in den Bars und Restaurants der Via Mercantile ausklingen lässt.

Sie wollen wissen, was Sie in Apulien außerhalb von Bari besuchen sollten? Nur ein paar Kilometer weiter südöstlich liegt das Küstenstädtchen Polignano a Mare. Sein zwischen beeindruckenden Klippen gelegener Strand wurde mit der „Blue Flag“ ausgezeichnet, einem Gütesiegel für nachhaltigen Tourismus. Hier liegt auch der Ort Monopoli, dessen abgeschirmte und kurvige Sandstrände zu den beliebtesten in Apulien zählen. Auch das nordwestlich von Bari gelegene Trani fasziniert mit seinem historischen Stadtkern, einer alten Festung und seinem außergewöhnlichen rosaroten Duomo aus dem 11. Jahrhundert.

Im Nordwesten liegt die Gargano Landspitze, die Spore am Stiefel Italiens. Hier finden Sie kleine Fischerdörfer, die sich an die zerklüfteten Steinküsten schmiegen und abgeschiedene sandige Buchten, die für ein Sonnenbad wie geschaffen sind. Ein bei Apulien-Urlaubern ausgesprochen beliebtes Ziel ist auch das Dorf Mattinata, das mit einem makellosen Strand und Restaurants in direkter Küstenlage verzaubert. 
Ein weiteres reizvolles Ausflugsziel ist die auf einer Anhöhe gelegene Stadt Vieste mit ihren weiß getünchten Häusern, ausgezeichneten Fischrestaurants und einer beeindruckenden Festung. Der Ort Peschici hingegen bietet nach Norden einen fabelhaften Ausblick und ist idealer Ausgangspunkt für Exkursionen in den nahegelegenen Nationalpark Foresta Umbra, einer attraktiven Destination für alle, die gerne wandern oder zelten.

Kein Sommerurlaub in Apulien ist komplett ohne eine Fahrt ins Landesinnere nach Alberobello. Hier kann man die berühmten Trulli, kleine Häuser mit Spitzdächern, bewundern, die in dieser Region einzigartig sind. Danach lohnt sich ein Besuch in Salento, das buchstäblich der Absatz des italienischen Stiefels ist. Hier findet man die besonders familienfreundlichen Strände von Gallipolli und Otranto, einer von Mauern umgebenen Stadt mit einem imposanten Schloss, das Namensgeber für Horace Walpoles berühmten Schauerroman war. Nicht zuletzt sollten Liebhaber der italienischen Architektur auf keinen Fall Lecce verpassen, das wegen seinem Reichtum an exquisiten barocken Kirchen und Palästen auch als „Florenz des Südens“ bezeichnet wird.