Ihr Browser ist nicht aktuell!

Aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie diese Website richtig sehen. Aktualisieren Sie jetzt

×

Fill 1400x600 venezia 7   copy

Sehenswertes in Italien

Verona

PIAZZA DELLE ERBE: Die Piazza delle Erbe ist ein zauberhafter Winkel Veronas und wird oft als einer der schönsten Plätze Italiens bezeichnet. Palazzi, Türme, Denkmäler und Bauelemente unterschiedlicher Epochen fügen sich dort zu einer harmonischen, einzigartigen und unverwechselbaren Einheit zusammen. 

ARENA DI VERONA: Die Arena, ein römisches Amphitheater, ist zweifelsohne die repräsentativste und bekannteste Sehenswürdigkeit Veronas. Bei jeder Führung durch Verona und insbesondere bei Routen auf den Spuren der Römer ist die Arena ein unverzichtbares Muss.

GARDASEE: Der Gardasee ist der größte See Italiens. Die landschaftliche Schönheit, die Vergnügungsparks und die magische Atmosphäre gerade in der Weihnachtszeit machen den Gardasee zur idealen Destination für einen unvergesslichen Aufenthalt, bei dem Groß und Klein auf ihre Kosten kommen.

 

 

Venedig

MURANO: Murano ist vermutlich die bekannteste der drei venezianischen Inseln. Sie ist die Hochburg der Glasbläserkunst, und heute noch gibt es dort zahlreiche Glasherstellungsbetriebe. Das Museo d‘Arte Vetraria (Museum für Glaskunst) zeigt kostbare Exponate von hohem künstlerischem Wert. 

Der MARKUSPLATZ ist zweifelsohne einer der wichtigsten Plätze Italiens und weltweit wegen seiner Schönheit und baulichen Vollständigkeit bekannt. Es ist der einzige Platz Venedigs, der als „Piazza“ und nicht als „Campo“ bezeichnet wird.

Das TEATRO LA FENICE ist das wichtigste und sicherlich beliebteste Opernhaus Venedigs. Am 29. Januar 1996 wurde das Gebäude bei einem Brand völlig zerstört und innerhalb von ca. 8 Jahren wieder aufgebaut. Das „neue“ Teatro La Fenice wurde am 14. Dezember 2003 mit einem Konzert unter der Leitung von Riccardo Muti wiedereröffnet.

 

 

Florenz

UFFIZIEN: Außerordentliche Sammlung an Gemälden und Statuen und eines der weltweit berühmtesten Museen. Die Uffizien beherbergen unzählige Kunstschätze, zu denen Tausende von Gemälden aus der Zeit vom Mittelalter bis zur Moderne sowie zahlreiche antike Skulpturen und Miniaturen gehören.

CASA DI DANTE: Dantes Geburtshaus ist heute ein Museum, das sich über drei Stockwerke erstreckt. Dort begeben Sie sich auf eine Reise durch das Privatleben des Dichters und Philosophen, von dessen Kindheit bis zum Tod, und erfahren Wissenswertes über sein öffentliches und politisches Wirken. Zu den Exponaten, die dort zu sehen sind, gehören ausgezeichnete Reproduktionen berühmter Werke großer Künstler wie Giotto, Andrea del Castagno, Ghirlandaio, Raffaello und Michelangelo. 

Der PONTE VECCHIO ist ein Wahrzeichen der Stadt und bildet ein Juwel in deren Schatzkästlein. Läden und Werkstätten von Goldschmieden reihen sich mit ihren antiken Holztüren dicht aneinander und machen diese Stätte zu etwas Einzigartigem. Im zentralen Teil der Brücke erwartet den Besucher ein ganz besonderes Highlight: der Ausblick, der in beide Richtungen wie ein Gemälde anmutet, geschaffen von der Zeit und der Natur zwischen Himmel, Landschaft und Geschichte.

 

 

Bologna

Der TORRE DEGLI ASINELLI ist eins der Highlights, die Sie bei einem Besuch Bolognas keinesfalls versäumen dürfen. Dieser Turm ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Sie können den Turm besteigen und eine Höhe von 97 m erreichen, müssen dafür aber 498 Stufen bewältigen! Der Blick über die Stadt und auch nach unten auf den Garisenda-Turm ist wirklich atemberaubend! 

MUSEO DUCATI: Für Motorrad- und Motorenfans ein kleines Juwel. Die faszinierendsten Motorräder der Welt sind das Ergebnis der Begeisterung für Rennen und Ausdruck handwerklich raffinierter Technik, unverwechselbaren Designs und Leidenschaft fürs Motorrad. Ein Aushängeschild für „Made in Italy“.

Der Regionalpark Corno alle Scale ist eine Stunde von Bologna und Florenz entfernt und ermöglicht Ihnen zu jeder Jahreszeit engen Kontakt zur Natur und ihren Bewohnern. Dort erleben Sie unvergessliche Momente im Zeichen von Wohlbefinden, Entspannung, Vergnügen und Folklore.

 

 

Bari

BARI VECCHIA bzw. Baris Altstadt bietet eine Fülle an interessanten Denkmälern und garantiert stets einen genussreichen Besuch. Zahlreiche Restaurants, Eisdielen und viele sonstige Vergnügungen gestalten den Besuch dieser Stadt besonders angenehm. Entzückende kleine Kirchen führen Ihnen ein gutes Beispiel für die Baukunst in Bari vor Augen. 

POLIGNANO A MARE: Das kristallklare Wasser und die Klippen dieser alten Ortschaft, die sich atemberaubend steil abfallend vom himmelblauen Horizont abhebt, machen dieses Dorf zu einer wahren „Perle“. Der Geburtsort des berühmten italienischen Sängers und Songwriters Domenico Modugno ist eine Oase, die es zu entdecken gilt. Dort öffnen sich Höhlen zum Meer, und dort bummeln Sie durch geschichtsträchtige Gassen und bewundern würdevoll gealterte Terrassen und Balustraden.

ALBEROBELLO ist das Dorf der Trulli, der typischen apulischen Rundhäuser, und gehört seit 1996 aufgrund seiner Einzigartigkeit zum UNESCO-WELTKULTURERBE. Beim Spaziergang durch den Ort genießen Sie eine beeindruckende, unverwechselbare Atmosphäre. Unvergesslich ist das Erlebnis, in einem Trullo zu übernachten!