Ihr Browser ist nicht aktuell!

Aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie diese Website richtig sehen. Aktualisieren Sie jetzt

×

Vermisstes Gepäck

Sollte Ihr aufgegebenes Gepäck bei Ihrer Ankunft am Zielflughafen nicht auffindbar sein , wenden Sie sich bitte an die dortige Gepäckermittlung, damit eine Verlustmeldung (PIR) erstellt werden kann. Die Referenznummer auf dieser PIR (z.B. VRN EN XXXXX) wird verwendet, um nach Ihrem Gepäck zu suchen. Klicken Sie auf diesen Link, um den Status der Gepäckermittlung online abzurufen:  

Online-Gepäcksuche
 

Obwohl wir nichts unversucht lassen, um eine sorgsame Behandlung Ihres Gepäcks sicherzustellen, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Haftung von Air Dolomiti für Verlust, Verspätung oder Beschädigung von Gepäck gemäß dem Abkommen von Montreal eingeschränkt ist.

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie unseren Kundendienst unter: customer-relations@airdolomiti.it

 

Meldefristen
Einen Verlust bzw. Schaden an Ihrem Gepäck sollten Sie direkt am Flughafen melden. Eine nachträgliche schriftliche Meldung ist jedoch innerhalb von 7 Tagen ab dem Ankunftsdatum oder innerhalb 7 Tagen ab der Gepäcksauslieferung möglich. Schreiben Sie in diesem Fall an customer-relations@airdolomiti.it

 

SCHADENSERSATZ, HAFTUNG UND VERSICHERUNG
Die Haftung der Fluggesellschaft ist gesetzlich geregelt. In jedem Fall empfehlen wir Ihnen, eine Reisegepäckversicherung abzuschließen.

Bestimmungen des Montrealer Übereinkommens
Die Haftung für Beschädigung, Zerstörung, Verlust oder Teilverlust sowie eine verspätete Auslieferung von Reisegepäck ist kumulativ auf 1131 Sonderziehungsrechte pro Reise und Reisendem begrenzt. Das Sonderziehungsrecht (SZR) ist die Recheneinheit des internationalen Währungsfonds (IWF). 1131 SZR entsprechen derzeit circa 1294,88 € (bitte beachten Sie, dass dieser Betrag Kursschwankungen unterliegt und sich daher ändern kann.).

Meldefristen
Einen Verlust bzw. Schaden an Ihrem Gepäck sollten Sie direkt am Flughafen melden. Eine nachträgliche schriftliche Meldung ist jedoch innerhalb der gesetzlichen Meldefristen möglich. Allerdings dreht sich dann die Beweislast um, und Sie müssen nachweisen, dass sich die Unregelmäßigkeit während der Luftbeförderung ereignet hat.

Bitte beachten Sie folgende Fristen:

• Gepäckbeschädigung und Teilverlust: innerhalb von sieben Tagen nach fehlender Gepäckauslieferung am Ankunfts-Flughafen
• Ersatzanschaffung bei verspäteter Auslieferung: innerhalb von 21 Tagen nach fehlender Gepäckauslieferung am Ankunfts-Flughafen
Ausschlaggebend für die Einhaltung der Fristen ist der Poststempel bzw. das automatisch generierte Eingangsdatum bei Fax und E-Mail.