Ihr Browser ist nicht aktuell!

Aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie diese Website richtig sehen. Aktualisieren Sie jetzt

×

Fill 1400x600 arena landing

AMORE & AMICIZIA: AIR DOLOMITI präsentiert ARENA DI VERONA zu Gast in MÜNCHEN

Donnerstag, 9. Mai 2019 – 20:00 Uhr im Herkulessaal der Münchner Residenz


Ausgewählte Arien, Duette und Terzette der italienischen Oper, dargeboten von Solisten und dem Orchester der Arena di Verona unter der Leitung von Steven Mercurio.

Sehnsucht und Verlangen, Tod und Verrat, Tapferkeit und Treue – in der italienischen Oper werden emotionale Höhepunkte zu Gesang. Tausende besuchen jedes Jahr die Arena di Verona, um authentische Aufführungen zu erleben. Nun kommen Solisten und das Orchester der Arena di Verona unter Leitung des international gefeierten Dirigenten Steven Mercurio aus Verona in die Partnerstadt München.

Erleben Sie im Herkulessaal Glanzstücke der italienischen Oper und feiern Sie mit uns die Freundschaft und die Liebe zu Italien und seiner Kunst!

 

Karten von 38 € bis 129 € über MünchenTicket


Mit freundlicher Unterstützung von All about Italy.

 

Sie sind am 9. Mai 2019 leider verhindert? Wir bringen Sie täglich nonstop zu den Opernfestspielen 2019 nach Verona.

 

 

 

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Fondazione Arena di Verona

 

Steven Mercurio
Musikalische Leitung

Steven Mercurio, Dirigent und Komponist italienisch-amerikanischer Abstammung, genießt sowohl in der Welt der Oper als auch bei Sinfonieorchestern internationales Renommee. Nach seiner Ausbildung an der Juilliard School war er fünf Jahre Musikdirektor des Spoleto Festival und Erster Dirigent der Oper in Philadelphia. Sein Repertoire umfasst mehr als 45 Opern in sieben Sprachen; weltweite Engagements führten ihn u.a. an das Théâtre de la Monnaie in Brüssel, an die English National Opera sowie große Opernhäuser in den USA wie San Francisco, Washington, Seattle, Dallas und Cincinnati. In Italien dirigierte er u.a. an den Opernhäusern in Rom, Turin, Triest, Catania, Palermo und im Teatro Filarmonico Verona. Im symphonischen Bereich arbeitete Steven Mercurio u.a. mit dem London Philharmonia und dem London Philharmonic Orchestra, der London Sinfonietta, den Wiener Symphonikern, dem Philharmonia Orchester Prag, dem Luxemburgischen Sinfonieorchester, dem Sydney Symphony Orchestra, Pittsburgh Symphony Orchestra und weiteren amerikanischen Klangkörpern. Der vielseitige Dirigent leitete mehrfach Opern und symphonisches Repertoire in TV-Produktionen, darunter die Reihe „Christmas in Vienna“ mit den Wiener Symphonikern und das berühmte Konzert „American Dream“ mit Andrea Bocelli und dem New Jersey Symphony Orchestra zu Füßen der Freiheitsstatue sowie die 20. Richard Tucker Opera Gala mit dem Orchester der Metropolitan Opera, beide für den Sender PBS. Auf der Welttournee von Stings Projekt „Symphonicities“ dirigierte Maestro Mercurio das Royal Philharmonic Orchestra, dokumentiert auf der DVD „Live in Berlin“.