Ihr Browser ist nicht aktuell!

Aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie diese Website richtig sehen. Aktualisieren Sie jetzt

×

Sbagliato fra trn  fill  1400x600

#ItalianGateways - Air Dolomiti öffnet die Türen nach Italien

Frankfurt, 24. Oktober 2019 – Anlässlich der drei neuen Flugziele Florenz, Verona und Turin realisiert die italienische Fluggesellschaft Air Dolomiti mithilfe des römischen Künstlerkollektivs SBAGLIATO in Frankfurt das Projekt „Italian Gateways“. Die Künstler werden dabei eigens angefertigte Plakate mit Bildern aus den drei italienischen Städten an Hausfassaden in Frankfurt anbringen. So entsteht für den Betrachter nicht nur ein interessanter Kontrast zwischen völlig unterschiedlichen Architekturen, sondern auch der Eindruck, nur wenige Schritte vom Sehnsuchtsort Italien entfernt zu sein.
 
Zwischen dem 23. Oktober 2019 und dem 23. Dezember 2019 kann man sich die Installationen an folgenden Adressen in Frankfurt zu Gemüte führen:
 
Alte Gasse 71, 60313 Frankfurt 
Oederweg 28, 60318 Frankfurt
Zimmerweg 5, 60325 Frankfurt
 
Im Sommer letzten Jahres wurde das Projekt bereits in München durchgeführt, wo es sich als sehr erfolgreich erwiesen hat. Dieses Video vermittelt davon einen Eindruck.
 
Wir wollten ein Streetart-Projekt machen, welches das Tor nach Italien öffnet. Die Grundidee war, dass Air Dolomiti dich in wenigen Schritten nach Italien bringt,“ sagt Paolo Sgaramella VP Commercial  bei Air Dolomiti. „Wie das gehen soll? Ganz einfach: Indem du dir schöne italienische Orte anschaust. So haben wir in Frankfurt auf eine künstlerische und architektonische Art das Tor nach Italien geöffnet.
 
Wir sind sehr zufrieden mit der Auswahl der Orte für unsere Installationen“, sagt Matteo Bianchi vom Künstlerkollektiv SBAGLIATO. „Es geht darum, Tore nach Italien zu schaffen. Der Betrachter soll die Fotos anschauen und das Gefühl haben, direkt in Italien zu sein – und das funktioniert hier sehr gut.
 
SBAGLIATO wurde 2011 von drei Architekten und Designern in Rom aus dem Bedürfnis heraus gegründet, urbane Gefüge, starre Architektur und deren Ordnung durch überraschende Perspektiven in eine andere Welt zu durchbrechen.