Ihr Browser ist nicht aktuell!

Aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie diese Website richtig sehen. Aktualisieren Sie jetzt

×

Fill 1400x600 bari 1

Bari: Reiseführer

Bari ist die Landeshauptstadt der Region Apulien und einer der wichtigsten Umschlaghäfen Süditaliens. Die Stadt kann auf eine lange Seefahrttradition zurückblicken, die auch heute noch lebendig ist und die man vor allem in der Nähe des Hafens spürt, der ein echtes Drehkreuz zwischen Mitteleuropa, dem Balkan und den Mittelmeeranliegerstaaten ist. Diese Gegend hat im Lauf der Jahrhunderte viele Völker durchziehen sehen, wobei jedes seine Spuren hinterlassen hat. Von den Griechen über die Römer bis hin zu Sarazenen und Byzantinern, ohne Normannen, Schwaben und Aragoner zu vergessen.

Es gibt viele Gründe für einen Besuch von Bari, z.B. die Altstadt, die sich auf einer kleiner und den Hafen umschließenden Halbinsel erstreckt. In dem suggestiven Labyrinth enger Gassen und Straßen befinden sich die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten: das Kastell, die Basilika San Nicola und die Kathedrale.

Die Neustadt, der Stadtteil Murat, bildet ein ordentliches Schachbrettmuster und wird von einer wunderschönen Seepromenade, eleganten Geschäftsstraßen und imponierenden Gebäuden aus dem neunzehnten Jahrhundert umsäumt.

Dies Bild runden die herrlichen Küstenorte ab, die nicht weit weg von Bari liegen wie z.B. Polignano a Mare und Monopoli. Feine Sandstrände wechseln sich mit Klippen ab, die aus dem türkisblauen und kristallklaren Wasser herausragen. Sehr vielfältig ist auch die traditionelle Küche mit antiken Rezepten, die von jeder Generation an die nächste weitervererbt werden. Vorherrschend sind Gerichte auf Gemüsebasis, mit lokalen Käsesorten und gehaltvollen Weinen der Gegend.