Ihr Browser ist nicht aktuell!

Aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie diese Website richtig sehen. Aktualisieren Sie jetzt

×

Air Dolomiti erhält das Technische Logbuch

Die italienische Fluggesellschaft verstärkt ihr Engagement für den Einsatz von Spitzentechnologien. Erste in Italien und zweite im Lufthansa-Konzern.

Verona, 27. Januar 2021 - Air Dolomiti, die italienische Fluggesellschaft des Lufthansa Konzerns, hat sich mit einem elektronischen Technical Log Book System (electronic TLB, kurz eTLB) ausgestattet.

Das System mit dem Namen Crossmos ersetzt vollständig das alte Papierformat des technischen Logbuchs, ein Dokument, in dem alle technischen Ereignisse, die das Flugzeug und seine Ausrüstung betreffen, vermerkt werden: von Start- und Landezeiten bis hin zu den Namen der Besatzungsmitglieder mit den spezifischen Aufgaben, die sie während des Fluges ausgeführt haben; von kleineren Unannehmlichkeiten bis hin zu mehr oder weniger schwerwiegenden Ausfällen, die aufgetreten sind.

Das neue System automatisiert die Aufzeichnung der meisten dieser Daten, die zuvor vom Flugkapitän oder von den Technikern, die Eingriffe am Flugzeug vorgenommen hatten, manuell in das Papier-TLB eingetragen wurden.

Jetzt werden die Daten dank einer IP-Verbindung in Echtzeit zwischen der eTLB im Flugzeug und den Wartungszentren übertragen und synchronisiert. Dies ermöglicht eine sehr schnelle Reaktion, die die Aufzeichnung und Erhaltung der Daten selbst garantiert.

Das System entspricht voll und ganz den Anforderungen der Norm und erleichtert die Arbeit an Bord. So werden die Prozesse im Cockpit der Flugzeuge von Air Dolomiti, die heute fast vollständig "papierlos" sind, noch effizienter.

"Die Einführung des elektronischen technischen Logbuchs ist eine Ergänzung zu allen Maßnahmen, die das Unternehmen ergriffen hat, um Papier an Bord durch den verstärkten Einsatz modernster technologischer Systeme zu eliminieren. Der Einsatz dieses Systems ermöglicht eine genauere und effizientere Kommunikation von Informationen und stellt einen weiteren Beitrag dar, um immer nachhaltiger zu sein. Dank der Arbeit eines engagierten Teams konnten wir das System extrem schnell in Betrieb nehmen und sind heute die erste italienische Fluggesellschaft, die es nutzt, und die zweite innerhalb des Lufthansa-Konzerns", sagt Flugkapitän Alberto Casamatti, General Manager Operations und Accountable Manager von Air Dolomiti.