Ihr Browser ist nicht aktuell!

Aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie diese Website richtig sehen. Aktualisieren Sie jetzt

×

Dekrete und Verordnungen

  • Infos und Kontakte
  • Flexibel buchen
  • Dekrete und Verordnungen
    • Aktuelle Schutzmaßnahmen für Passagiere und Personal im Flugverkehr gegen das Coronavirus (COVID-19)

      Unsere oberste Priorität bleibt, die Gesundheit unserer Fluggäste sowie unserer Mitarbeiter/-innen zu schützen. Im Licht dessen sind wir stets bemüht, Ihnen einen sicheren und angenehmen Aufenthalt an Bord zu gewährleisten. 
      Der Corona-Bekämpfungsverordnung der italienischen Regierung zufolge, haben wir strengere Maßnahmen zur Sicherheit und zum Gesundheitsschutz aller Beteiligten ergriffen. 

      Unter den erforderlichen Maßnahmen sind die folgenden hervorzuheben: 
      - Schutzmasken für Passagiere und Mitarbeiter/-innen (weitere Informationen über die Einführung einer Maskentragepflicht finden Sie weiter unten) 
      - Temperaturkontrollen für alle Fluggäste, wo anwendbar
       
    • Einreiseregeln nach Deutschland, Italien und andere Länder

      In der aktuellen Situation können sich die Einreiseregelungen kurzfristig ändern. Bitte prüfen und beachten Sie die aktuellen Einreisebestimmungen für Ihr Zielland sowie die Vorschriften am Abflug- und Zielflughafen.
       

      Für Italien:

      Weitere Details bezüglich Einreise in Italien finden Sie hier und hier (Englisch/Italienisch).

      Jeder, der aus dem Ausland nach Italien einreist, muss seine Einreise melden: bis zum 23. Mai 2021 durch Vorlage einer Selbsterklärung in Papierform, ab dem 24. Mai 2021 durch Ausfüllen des dPLF (Passenger Locator Form - digital) auf der Website https://app.euplf.eu/#/ unter Einhaltung der dort angeführten Anweisungen.

      Das dPLF ist verpflichtend vor dem Betreten des Flugzeugs zu übermitteln. Beim Betreten des Flugzeugs muss der Passagier das per E-Mail als pdf erhaltene dPLF und den QR-Code direkt auf seinem Smartphone (in digitalem Format) vorweisen; alternativ kann der Passagier vor dem Abflug einen Ausdruck des dPLF vorzeigen. 

      Für jeden erwachsenen Reisenden muss ein eigenes Formular ausgefüllt werden; wenn Minderjährige mitreisen, können diese im Formular der erwachsenen Begleitperson eingetragen werden. Bei unbegleiteten Minderjährigen muss das dPLF vor der Abreise vom Erziehungsberechtigten ausgefüllt werden.
      Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Gesundheitsministeriums.


      Für Deutschland finden Sie alle Informationen auf den Seiten des Auswärtigen Amts oder des ​Robert Koch Instituts.

      ACHTUNG: Ab 1. August 2021, müssen alle Passagiere ab einem Alter von 12 Jahren auf internationalen Flügen, die in Deutschland einreisen, einen Impfnachweis oder Immunitätsnachweis oder negativen Covid-19-Test bei Abflug vorweisen. Ohne diese Bescheinigungen dürfen Sie nicht an Bord gehen.

      Testnachweise: Gültig sind Antigen-, PCR-, LAMP- und TMA-Tests, die an zertifizierten Teststellen durchgeführt werden. Ein PCR-, LAMP und TMA-Test darf frühestens 72 Stunden vor Ankunft in Deutschland vorgenommen werden, Antigen-Tests frühestens 48 Stunden vor Ankunft in Deutschland. (Ausnahme: Antigen-Tests bei Anreise aus Virusvariantengebieten nur 24 Stunden).
      Impfnachweise: Gültig ist ein analoger oder digitaler Nachweis einer vor mehr als 14 Tagen abgeschlossenen Impfserie eines Impfstoffs, der vom Paul-Ehrlich-Institut (= in der EU zugelassene Impfstoffe) freigegeben wurde (nicht gültig für Virusvariantengebiete).
      Immunitätsnachweise: Der Genesungsnachweis (digital oder analog) muss ein PCR-/LAMP-/TMA-Testnachweis sein, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate alt ist (nicht gültig für Virusvariantengebiete).
      Die Bescheinigungen werden in deutscher, englischer, französischer, italienscher oder spanischer Sprache akzeptiert, Selbsttests sind nicht gültig.


      WICHTIGER HINWEIS: ab dem 6. Juni 2021 wird Italien vom Robert Koch-Institut nicht mehr als “normales" Risikogebiet eingestuft. Daher entfällt die Registrierungspflicht auf dem deutschen Online-Portal.

      WICHTIG: Die Passagiere, die aus nicht als Risikogebiet aufgeführten Schengen-Ländern (einschließlich Italien) nach Deutschland fliegen, können ab 25. August 2021 ihre Gesundheitsbescheinigung beim Online-Check-in eingeben und so die Bordkarte erhalten. Auf dem Boarding Pass erscheint der Vermerk ADOK. Erfolgt keine Angabe der Gesundheitsdaten,steht die Bordkarte wie bisher am Check-in-Schalter zur Verfügung.

      Hingegen verlangen die deutschen Behörden von Einreisenden aus einem Risikogebiet eine Online-Registrierung durch Ausfüllen der "Digital Entry Application (DEA)" auf dem Portal https://www.einreiseanmeldung.de, durch die deren Einreise dem örtlich zuständigen Gesundheitsamt gemeldet wird (die Registrierung ist nicht früher als 5 Tage vor Antritt der Reise möglich). Wer sich in den letzten 10 Tagen vor der Einreise nach Deutschland in einem Risikogebiet (sämtlicher Risikostufen) aufgehalten hat, muss seine Einreise auf dem Online-Portal www.einreiseanmeldung.de registrieren.
      Darüber hinaus besteht für alle Einreisenden nach Deutschland aus Risikogebieten (sämtlicher Risikostufen) eine 10-tägige Quarantänepflicht).
      Wir empfehlen unseren Fluggästen, dass sie sich schon heute über die Testmöglichkeiten an Ihrem Abflugort informieren und bitten sie, genügend Zeit für Ihren Test einzuplanen. 
      Akzeptiert werden Antigen-, PCR-, LAMP- und TMA-Tests, die an zertifizierten Teststellen durchgeführt werden. Selbsttests werden nicht anerkannt. Der Test darf höchstens 48 Stunden vor dem Abflug durchgeführt werden.
       

      Für Österreich : ab.15 SEptember 2021, Bitte beachten Sie ebenfalls, dass Sie bei der Ankunft in Österreich eine FFP2 Maske tragen müssen, Stoffmasken sind auf Anordnung der Österreichischen Behörden nicht erlaubt. Diese Regel gilt für Fahrgäste ab 6 Jahren.
       

      Mehr Informationen zum Covid-19 Test an Flughäfen
       

      Für andere Destinationen: Finden Sie hier die aktuellen Reisebestimmungen.

      Weitere aktuelle Einreisebeschränkungen können Sie auch über die ​​IATA Travel Center Website finden.

    • Maskentragepflicht auf Flügen der LHG Airlines

      Jeden Passagier muss auf allen Air Dolomiti und Lufthansa Flüge, sowie am Flughafen eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist auch an Bord verpflichtend.
      Masken mit Visier (Face Shields) und Masken mit Ventil sind an Bord nicht erlaubt. Selbstverständlich werden auch alle Flugbegleiter im direkten Kundenkontakt eine angemessene Maske tragen.

      Wie im Anhang 15 der Verordnung DPCM 7. August 2020 vorgeschrieben, muss für Flüge von/nach und innerhalb Italien eine chirurgische Gesichtsmaske (OP-Maske) getragen werden (Stoffmasken sind nicht erlaubt).

      Ab dem 01.02.2021 sind bei allen Lufthansa Flügen von und nach Deutschland beim Boarding, an Bord und beim Verlassen des Flugzeuges ausschließlich Masken mit dem Standard FFP2, KN95 und N95 oder OP-Masken zulässig. Alltagsmasken sind dann, wie bereits Visiere und Masken mit Ventil, nicht mehr zulässig.

       

      Ausgenommen von der Verpflichtung sind lediglich Kinder unter sechs Jahren und Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen dürfen. Eine Ausnahme von der Tragepflicht akzeptieren wir nur unter Vorlage eines anerkannten negativen PCR-Testresultat und eines ärztlichen Attests auf dem entsprechendem Air Dolomiti oder Lufthansa Group Formular. Das Datum der Ausstellung des Testergebnisses darf vor dem jeweiligen Reiseantritt des Hin- und Rückfluges nicht mehr als 48 Stunden zurückliegen. Gerne k֨önnen Sie unser Attest-Formular zur Befreiung von der Maskenpflicht herunterladen.

      Danke, dass Sie zum Schutz aller Mitreisenden beitragen.

    • Veränderung der Handgepäcksregelung

      Aufgrund veränderter Bestimmungen der Luftsicherheitskontrolle ist, unabhängig von der Buchungsklasse, nur ein Handgepäckstück an Bord erlaubt. Aufgrund einer Vorschrift der italienischen Behörden ist das Verstauen persönlicher Kleidung im Gepäckfach an Bord nicht erlaubt, so dass Jacken und Mäntel im Handgepäck verstaut oder an den vorgesehenen Haken des Vordersitztisches gehängt werden müssen.


      Fluggäste, die weiterhin Ihr Handgepäck kostenlos im Laderaum transportieren möchten, dürfen ihr Gepäck (dessen Abmessungen 55 x 40 x 20 cm nicht überschreiten darf, maximales Gewicht 8 kg) gerne am Check-in-Schalter einchecken. Dies ist auch für den Economy Light-Tarif möglich. 

      Diese neuen Regeln gelten auch für Passagiere, die durch Deutschland reisen und Sicherheitskontrollen durchlaufen.

      Wir empfehlen außerdem, während der Vorbereitung des Gepäcks die Informationen zu gefährlichen und verbotenen Gegenständen zu überprüfen.

    • Online Check-in Service temporär eingeschränkt für einige Flüge und COVID-19 Eigenerklärung

      Alle Passagiere, die ab Italien reisen, müssen eine COVID-19 Selbstbescheinigung ausfüllen und diese bei der Fluggesellschaft abgeben. 

      Wenn Sie von Italien abfliegen und den Online Check-in benutzen, können Sie kostenlos Ihre Bordkarte direkt am Check-in Schalter am Flughafen abholen.
      Wir entschuldigen uns für die dadurch entstandenen Unannehmlichkeiten und bedanken uns für Ihr Verständnis.

       

    • Erforderliche Selbstbescheinigung für Passagiere, die vom Ausland nach Italien reisen

      NEU - Online Registrierung:

      Ab dem 24. Mai 2021 mittels des digitalen Passagierlokalisierungsformulars (DIGITAL PLF - Passenger Locator Form), das auf der Website https://app.euplf.eu ausgefüllt werden kann.
      Nehmen Sie bitte den folgenden Anhang mit den in Italien geltenden Einschliessungsmassnahmen COVID-19 zur Kenntnis, der nur in englischer Sprache verfügbar ist.

    • Wichtige Informationen für Fluggäste, die italienisches Hoheitsgebiet überfliegen

      Der Ausnahmezustand in Italien wurde bis zum 31. Dezember 2021 verlängert, und die Reisebeschränkungen für bestimmte Regionen Italiens, die auf Anordnung des Gesundheitsministeriums festgelegt wurden, gelten weiterhin. Einzelne Regionen können auch zusätzliche Maßnahmen für Personen aus bestimmten ausländischen Ländern und Gebieten erlassen. Es wird empfohlen, sich direkt bei den Zielregionen zu erkundigen.

      Aktuelle Informationen finden Sie auf der Website von ViaggiareSicuri.

    • Zuweisung von Sitzplätzen für Minderjährige (2 – 12 Jahre) und Menschen mit Behinderung bzw. eingeschränkter Mobilität unmittelbar neben Eltern und/oder Begleitpersonen.

       

      Gemäß geltender ENAC-Verordnung entfallen für die Zuweisung von Sitzplätzen für Minderjährige (2 - 12 Jahre) und Menschen mit Behinderung bzw. eingeschränkter Mobilität unmittelbar neben Eltern und/oder Begleitpersonen über die Kosten für das Flugticket selbst keinerlei zusätzliche Kosten. Wenden Sie sich bitte an unser Callcenter, um die Zuweisung von Plätzen zu veranlassen und/oder weiterführende Auskünfte zu erhalten. Telefonisch unter der Nummer +39 0452886140.

  • Flexibel umbuchen