Ihr Browser ist nicht aktuell!

Aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie diese Website richtig sehen. Aktualisieren Sie jetzt

×

Air Dolomiti fliegt wieder nach Frankfurt und München

Nach einer mehr als zweimonatigen Sperrung werden die Verbindungen zwischen italienischen Städten und deutschen Drehkreuzen wieder aufgenommen

Verona, 10. Juni 2020 - Die italienischen Flughäfen öffnen wieder und Air Dolomiti schaltet die Triebwerke ein.
Die italienische Fluggesellschaft des Lufthansa-Konzerns nimmt den Betrieb wieder auf und bestätigt Flüge aus italienischen Städten nach München und Frankfurt am Main.

Eine teilweise Wiederaufnahme des Flugbetriebs nach Deutschland mit mehr wöchentlichen Frequenzen ist für den 15. Juni geplant. Air Dolomiti wird Flüge von Florenz, Venedig und Turin nach München und von Verona und Turin nach Frankfurt garantieren. 
Das Unternehmen wird auch Flüge von Venedig und Bologna nach Frankfurt im Auftrag der Lufthansa durchführen. Die beiden letztgenannten werden der Strecke Mailand-Malpensa-Frankfurt hinzugefügt, die in den letzten Monaten ebenfalls aktiv war, um einen Mindestdienst zwischen Italien und Deutschland zu gewährleisten.
Das Projekt von Air Dolomiti sieht vor, die Frequenzen und die Zielorte Woche für Woche zu erhöhen, um schrittweise zur Normalität zurückzukehren, wobei nach und nach alle notwendigen Schritte unternommen werden sollen, um einen völlig sicheren Betrieb zu gewährleisten. 

"Es wird der Anschein von Halbnormalität herrschen und wir werden unseren türkisfarbenen Diamanten am europäischen Himmel wieder öfter sehen können", sagte Jörg Eberhart, Präsident und CEO von Air Dolomiti. "Während der Schließung war es nicht leicht, unsere Flugzeuge auf dem Vorfeld aufgereiht zu sehen, aber wir haben die Hoffnung nie verloren. In der vergangenen Woche konnten wir mit Freude die ersten Inlandsflüge über Sizilien vom Flughafen Florenz aus einweihen. Heute freuen wir uns, dass unsere Flugzeuge auf der Startbahn stehen und bereit sind, zu den deutschen Drehkreuzen zu starten".

"Angesichts des derzeitigen Notfalls und um eine reibungslose Erholung zu erleichtern, schlagen wir auch flexible Umbuchungsbedingungen für diese Flüge vor", sagte Paolo Sgaramella, Vice President Commercial & Sales des Unternehmens. "Mit einem Zuschlag von 70 € und einer möglichen Tarifanpassung wird es möglich sein, alle ab dem 20. März 2020 getätigten Buchungen auch für Economy Light und Business Saver-Tarife zu ändern: Wir hoffen, die Reisenden auf diese Weise zu ermutigen, ihre Buchungen in Sicherheit vorzunehmen".

Nachfolgend im Detail der Flugbetrieb.


Verbindungen nach München:

vom 15. bis 30. Juni
Florenz: 3 Flüge pro Woche
Turin: 5 Flüge pro Woche
Venedig: 3 Flüge pro Woche 

1. bis 5. Juli
Florenz: 11 Flüge pro Woche
Turin: 7 Flüge pro Woche
Venedig: 10 Flüge pro Woche
Bari: 1 Flug pro Woche
Bologna: 7 Flüge pro Woche
Olbia: 4 Flüge pro Woche

 

Verbindungen nach Frankfurt:

vom 15. bis 30. Juni
Turin: 3 Flüge pro Woche 
Verona: 4 Flüge pro Woche

1. bis 5. Juli
Turin: 7 Flüge pro Woche
Florenz: 3 Flüge pro Woche
Verona: 4 Flüge pro Woche

 

Verbindungen im Auftrag der Lufthansa nach Frankfurt:

vom 15. bis 30. Juni
Bologna: 4 Flüge pro Woche
Mailand Malpensa: 14 Flüge pro Woche
Venedig: 7 Flüge pro Woche

1. bis 5. Juli
Mailand Malpensa:14 Flüge pro Woche

 

Verbindungen im Auftrag der Lufthansa nach München:

1. bis 5. Juli
Mailand Malpensa: 3 Flüge pro Woche
Rom Fiumicino: 11 Flüge pro Woche
Catania: 4 Flüge pro Woche
Palermo: 3 Flüge pro Woche
Cagliari: 2 Flüge pro Woche
Lamezia Terme: 1 Flug pro Woche

 

Weitere Informationen über den neuen Flugbetrieb erhalten Sie unter www.airdolomiti.de oder telefonisch beim Service Center unter +39 0452886140 (+49 089 97580497 für Anrufe aus Deutschland) sowie auf den Sozialseiten des Unternehmens.

#BackInTheSkyTogether