Ihr Browser ist nicht aktuell!

Aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie diese Website richtig sehen. Aktualisieren Sie jetzt

×

Air Dolomiti startet von Italien: ab Juni fliegt sie von Florenz nach Catania, Palermo und Cagliari

Die Fluggesellschaft fliegt wieder mit Inlandsverbindungen und Flexibilität

Air Dolomiti, die italienische Fluggesellschaft des Lufthansa-Konzerns, startet von Italien und kündigt die Wiederaufnahme der Flüge mit Verbindungen vom Flughafen Florenz nach Catania, Palermo und Cagliari an.
Nach einer langen Sperre können die Bürger zurückkehren und frei nach Süditalien fliegen.

Ab dem 5. Juni wird die Fluggesellschaft vom Flughafen Florenz aus vier wöchentliche Flüge nach Sizilien und Sardinien anbieten. Die Flüge werden montags, donnerstags, freitags und sonntags von Florenz um 11:55 Uhr nach Palermo und um 16:10 Uhr nach Catania durchgeführt. 

Die Verbindungen nach Cagliari werden vom 19. Juni um 12:05 Uhr viermal wöchentlich am Montag, Donnerstag, Freitag und Sonntag in Betrieb sein.

Für alle Flüge bietet die Fluggesellschaft einen Tarif ab 99 € einfache Strecke (ab 178 € Hin- und Rückflug) inklusive Steuern und Zuschläge an. Zum Zeitpunkt der Buchung ist es möglich, den Tarif zu sperren (Option nur über die Website gültig www.airdolomiti.de) und die Zahlung zu einem späteren Zeitpunkt nach der Buchung, innerhalb von sieben Tagen vor dem Abflugdatum des Fluges, vorzunehmen. 

Darüber hinaus kann der Fluggast, wenn er den Flug nicht mehr wünscht oder das Abflugdatum ändern möchte, die Buchung kostenlos stornieren, wobei er eine Rückerstattung des vollen Flugpreises oder eine Umbuchung ohne zusätzliche Gebühren erhält; auch diese Änderungen müssen innerhalb von sieben Tagen nach dem Abflugdatum des Fluges beantragt werden. 
Diese Erleichterungen werden es den Passagieren ermöglichen, ihre Reise mit maximaler Flexibilität zu organisieren

"Wir freuen uns, die Wiederaufnahme des Flugbetriebs bekannt zu geben und noch mehr, Flüge anbieten zu können, die unser Land verbinden. Air Dolomiti ist eine sehr dynamische Realität, und dies, zusammen mit der engen Zusammenarbeit mit den toskanischen Flughäfen, erlaubt uns eine große Flexibilität: Florenz ist einer der strategischen Flughäfen für uns, hier bedienen wir die Drehkreuze München und Frankfurt, und hier haben wir beschlossen, mit unserem neuen Wartungszentrum zu investieren. Die Möglichkeit, mit Embraer 195 operieren zu können, und die Fähigkeit des Flughafens, sich schnell an die neuen Vorschriften anzupassen, hat die Wiederaufnahme des Flugbetriebs beschleunigt.“ sagt Joerg Eberhart, Präsident und CEO von Air Dolomiti.

In den letzten Monaten hat das Unternehmen Schritte zur Rückführung von Landsleuten aus dem Ausland unternommen und durch die Anbindung an das Drehkreuz Frankfurt von Mailand Malpensa aus eine Brücke nach Deutschland gewährleistet.

Alle Informationen und Aktualisierungen sind auf der Website www.airdolomiti.de und auf den sozialen Seiten des Unternehmens verfügbar.
#BackInTheSkyTogether