Ihr Browser ist nicht aktuell!

Aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie diese Website richtig sehen. Aktualisieren Sie jetzt

×

Neue Flüge nach Schweden ab Frankfurt betrieben von Air Dolomiti

Ab dem kommenden Herbst wird das italienische Unternehmen das deutsche Drehkreuz mit den schwedischen Flughäfen Ronneby und Kalmar verbinden

Verona, 7. Mai 2021 - Air Dolomiti, die italienische Fluggesellschaft des Lufthansa-Konzerns, kündigt neue Ziele ab dem Drehkreuz Frankfurt an.

Ab dem 19. September 2021 werden fünf wöchentliche Flugverbindungen von der deutschen Stadt zum Flughafen im schwedischen Ronneby und von dort weiter in die Stadt Kalmar, Hauptstadt des gleichnamigen Landkreises, angeboten.
Kalmar ist eine der ältesten und bedeutendsten Städte Schwedens, reich an Geschichte und Traditionen, wovon noch heute die schöne Kathedrale und das majestätische Renaissanceschloss zeugen. Von hier aus führt die Hauptstraße, die zur Insel Öland führt, über eine der längsten Brücken Europas.

Ronneby liegt im südlichen Teil Schwedens, wo es viele Unternehmen mit internationalen Handelsbeziehungen gibt, es gehört zur Region Blekinge, einer bezaubernden Gegend, die es zu entdecken gilt und in der Nähe vieler interessanter Ziele liegt.
Der Flughafen Ronneby ist Teil der Swedavia-Gruppe, die zehn schwedische Flughäfen betreibt.

Geflogen wird Montags, Mittwochs, Donnerstags, Freitags und Sonntags mit der 120-sitzigen Embraer 195. Nachfolgend finden Sie den Betriebsplan:

Frankfurt - Kalmar (über Ronneby):
Abflug in Frankfurt um 12:00 Uhr - Ankunft in Ronneby um 13:35 Uhr und in Kalmar um 14:50 Uhr

Ronneby - Frankfurt (über Kalmar):
Abflug in Ronneby um 14:20 Uhr und in Kalmar um 15:35 Uhr und Ankunft in Frankfurt um 17:25 Uhr

Die neue Verbindung, wird Teil von Miles & More sein, so dass Vielflieger die zahlreichen Vorteile des Prämienprogramms nutzen können

Frankfurts wichtiges Drehkreuz, der erste Flughafen in Deutschland, der dritte in Europa und der elfte in der Welt, wird so mit neuen Verbindungen bereichert, um seinen Passagieren, die zur Arbeit oder zum Besuch der historischen und natürlichen Schönheiten des Landes nach Schweden reisen müssen, etwas zu bieten. 

„Ich freue mich sehr, dass unsere Flugzeuge diese neue Verbindung bedienen werden, die einen einfachen Zugang zu Schweden ermöglicht und das Angebot an Zielen und Verbindungen ab dem Frankfurter Flughafen reicher und einladender macht. Mit diesen Flügen geben wir unserem Projekt, unseren Passagieren neue Ziele anzubieten, Kontinuität,“ sagt Jörg Eberhart, Präsident und CEO von Air Dolomiti.

„Wir sind sehr glücklich und gleichzeitig sehr stolz auf diese Gelegenheit, die uns von Air Dolomiti und Lufthansa gegeben wurde. Eine internationale Verbindung in den Süden wird die An- und Abreise in unsere Region sowohl für Geschäftsreisende als auch für Urlauber wesentlich erleichtern“, sagt Ronny Lindberg, CEO des Kalmar Öland Airport.

„Wir freuen uns riesig, eine direkte Verbindung zwischen unserer Region und dem globalen Netzwerk von LH zu haben. Die Route erfüllt die Anforderungen sowohl von Geschäfts- als auch von Freizeitreisenden in unserer Region. Jetzt können wir diesen Service auf hohem Niveau mit fünf wöchentlichen Abflügen anbieten“, kommentiert Arri Kallonen, Direktor des Flughafens Swedavia Ronneby. „Wir freuen uns auf die Aufnahme des Betriebs im September und hoffen, dass sich die aktuelle Situation verbessert hat und die Welt und unsere Passagiere wieder reisebereit sind."

„Die Region Blekinge hat den größten Pro-Kopf-Export aller Provinzen Schwedens. Eine einfachere Route zum und vom europäischen Festland und ein internationales Drehkreuz ist der Traum vieler, und es ist eine Chance für weiteres Wirtschaftswachstum sowohl für die Industrie als auch für den Tourismus“, sagt Johan Sandberg, Vorsitzender des Blekinge Regional Development Council.

Weitere Informationen zu Flügen finden Sie unter www.airdolomiti.de oder durch einen Anruf beim Service-Center unter der Rufnummer +39 0452886140 (+49 89 97580497 für Anrufe aus Deutschland), sowie auf den Social-Media-Seiten des Unternehmens.



Weitere Informationen:

Air Dolomiti:

Als italienische Airline der Lufthansa Group verbindet Air Dolomiti seit 1991 die wichtigsten italienischen Flughäfen mit Deutschland, insbesondere die Hubs München und Frankfurt. Die Flotte besteht derzeit aus 15 Embraer 195 Regionalflugzeugen, mit insgesamt 70-120 Sitzplätzen, je nach Konfiguration. Im Tarifplan ist ein Angebot von fünf verschiedenen Tarifmodellen vorgesehen: im Rahmen von drei Economy-Tarifen und zwei Business-Tarifen können die Reisenden das Leistungspaket auswählen, das ihren Ansprüche am besten entspricht. Unser Anspruch: Effizienz, Service und Passagierbetreuung auf höchstem Niveau. Hierbei vereinen wir unsere italienischen Wurzeln mit den Kernwerten unserer Muttergesellschaft.


Kalmar:

Die 140 km lange Insel Kalmar ist die Sommerresidenz der schwedischen Königsfamilie und hat eine einzigartige Flora und Fauna, die zum Teil als Weltkulturerbe eingestuft ist. Wenn Sie die westliche Route von der Stadt Kalmar aus wählen, erreichen Sie in nur 30 Minuten den Eingang zum Kristallkönigreich, einer historischen und modernen Handwerksregion, in der seit 1742 mundgeblasenes Glas hergestellt wird.


Ronneby und die Region Blekinge:

Die Region Blekinge befindet sich im südlichen Teil Schwedens. Genießen Sie Inselhopping, Sonnenbaden auf den Klippen des Archipels, Sandstrände, Seen, Wildnis und dichte Wälder und leuchtend grüne Wiesen. Die Sonne scheint hier ein paar Stunden länger als an anderen Orten in Schweden und das macht den Aufenthalt noch angenehmer. Erkunden Sie den historischen Marinestützpunkt, der Teil des Maritimen Weltkulturerbes ist. Genießen Sie die lokale Küche und lassen Sie sich auf Musik, Kunst, Handwerk und Angebote für Familien ein.
 

Swedavia:

Seit vielen Jahren verfolgt Swedavia eine ambitionierte Nachhaltigkeitsarbeit. Alle zehn Flughäfen des Unternehmens haben das Ziel erreicht, im Jahr 2020 keine fossilen Kohlendioxid-Emissionen aus ihrem Betrieb zu verursachen.
Swedavia arbeitet auch aktiv daran, die Umstellung der Branche auf Biokraftstoff zu fördern und hat sich zum Ziel gesetzt, dass bis 2025 fünf Prozent des Kraftstoffs, der zum Betanken von Flugzeugen auf schwedischen Flughäfen verwendet wird, frei von fossilen Brennstoffen sein soll.
Die Swedavia-Gruppe besitzt, betreibt und entwickelt zehn Flughäfen in ganz Schweden. Das Ziel ist es, den Zugang zu schaffen, den Schweden braucht, um Reisen, Geschäfte und Meetings zu erleichtern. Swedavia ist weltweit führend bei der Entwicklung von Flughäfen mit möglichst geringer Umweltbelastung. Im Jahr 2020 hatte der Konzern einen Jahresumsatz von ca. 2,5 Mrd. SEK und etwa 2.600 Mitarbeiter.Mehr Informationen www.swedavia.se/ronnebyand