Ihr Browser ist nicht aktuell!

Aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie diese Website richtig sehen. Aktualisieren Sie jetzt

×

Paste meliga  fill  1400x600

Paste di Meliga: traditionelles Gebäck aus Cuneo

Liebhaber traditioneller Süssigkeiten, die durch die Gassen Cuneos schlendern, sollten es sich nicht entgehen lassen, die Paste di Meliga, antike und leckere, piemontesische Kekse, zu probieren. Dieses Gebäck, als SlowFood anerkannt, verdankt seine Entstehung einem Zufall, denn es wurde aus einer Not heraus geboren: der Preiserhöhung für Weissmehl durch eine schlechte Ernte.

Der Tradition und historischen Studien folgend, haben die Paste di Meliga eine lange Geschichte, die sich jedoch schwer genau datieren lässt. Sie bezieht sich auf die bäuerliche Kultur der Provinz Cuneo, besonders in der Umgebung von Mondovì. In Folge einer Preiserhöhung für die Rohwaren, waren die Bäcker gezwungen, auf Alternativen auszuweichen, dabei experimentierten Sie mit der Beimischung von Maismehl, das normalerweise für die ebenfalls traditionelle Polenta benutzt wurde.

Ein improvisiertes, aber von wissenden Händen entwickeltes Rezept, um Lösungen in einer schweren Krise zu finden, dass dank seine besonderen Zutat ein köstliches und krokantes Gebäck hervorbrachte. Traditionell bestehen die Paste di Meliga, oder „Paste ´d Melia“ in Piemontesisch, aus einer Mischung aus Weizen- und Maismehl, von dem es auch seinen Namen hat, denn „Melia“ heisst „Mais“ in der Sprache des Piemont. Dieser Mischung werden dann einfache natürliche Zutaten wie Butter, Zucker, Honig, Eier und Zitronenzesten, beigefügt. Nach dem Durchkneten des Teiges werden runde oder rechteckige Kekse geformt, die nach der Geschichte und der Tradition des Piemont duften.

Ursprünglich wurden die Paste di Meliga am Ende eines Mahles, je nach Geschmack in Barolo, Passito oder Moscato eingetunkt, verzehrt. Heutzutage dagegen geniesst man das Gebäck hauptsächlich zum Frühstück oder zum Nachmittagskaffee. Buchen Sie einen Flug nach Cuneo und gönnen Sie sich eine Reise durch die piemontesische Essens- und Weingeschichte. Entdecken Sie ein Gebäck, das an den Geschmack der Tradition erinnert. Einmal probiert, können Sie nicht mehr darauf verzichten!

 

 

Ph. Credits: “Creatori di eccellenza – dolci d’autore – Archivio Confartigianato Cuneo”
In Zusammenarbeit mit ATL Cuneese