Ihr Browser ist nicht aktuell!

Aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie diese Website richtig sehen. Aktualisieren Sie jetzt

×

Unbesorgt fliegen in Zeiten von Corona

Wir möchten, dass unsere Passagiere sich auf ihrer Reise wohl fühlen – besonders in Zeiten von Corona. Daher haben wir, neben der Einführung der Maskenpflicht zahlreiche weitere Maßnahmen getroffen, um unsere Gäste und Mitarbeiter in der aktuellen Situation zu schützen. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zu Ihrer Reiseplanung.


Vor der Reise

Bitte informieren Sie sich dringend vor Abflug über die aktuellen Einreisebestimmungen für Ihr Zielland sowie die Vorschriften am Abflug- und Zielflughafen. Für Deutschland finden Sie alle Informationen auf den Seiten des Auswärtigen Amts oder des ​Robert Koch Instituts.

WICHTIGAktuelle Informationen für Reiserückkehrer
Alle Fluggäste ab einem Alter von sechs Jahren, die ab Dienstag, den 30. März 2021 auf Flügen aus Risiko- und Nichtrisikogebieten nach Deutschland einreisen möchten, müssen bei Abflug einen negativen Covid-19-Test vorweisen. Ohne negativen Testnachweis können Sie nicht befördert werden. Das hat die deutsche Bundesregierung beschlossen. Die Testpflicht gilt auch für Passagiere mit einem Anschlussflug in Frankfurt oder München.

Die Kapazitäten an den internationalen Flughäfen sind teilweise begrenzt. Wir empfehlen, dass Sie sich schon heute über die für Sie infrage kommenden Testmöglichkeiten an Ihrem Abflugort informieren und bitten Sie, genügend Zeit für Ihren Test einzuplanen. Akzeptiert werden Antigen-, PCR-, LAMP- und TMA-Tests, die an zertifizierten Teststellen durchgeführt werden. Selbsttests sind ausgeschlossen und nicht gültig. Der Test darf höchstens 48 Stunden vor der Einreise erfolgen.

Mehr Informationen zum Covid-19 Test an Flughäfen


Die zehntägige ​Quarantänepflicht und die ​Digitale Einreiseanmeldung (DEA) bzw. eine Ersatzanmeldung bleiben für alle Einreisenden nach Deutschland aus Ländern und Regionen mit erhöhtem Infektionsrisiko verpflichtend.
 

 

Gemäß der Verordnung des italienischen Gesundheitsministeriums des 03.12.2020, müssen alle Passagiere, die vom Ausland nach Italien reisen, eine Selbstbescheinigung ausfüllen und diese bei der Fluggesellschaft abgeben.
Unter diesem Link können Sie das aktualisierte Formular herunterladen (auf Englisch verfügbar). Sie können es ausdrücken und vor Abflug ausfüllen. Bitte nehmen Sie den folgenden Anhang mit den in Italien geltenden Einschliessungsmassnahmen COVID-19 zur Kenntnis (nur in englischer Sprache verfügbar).

 

Alle Passagiere, die ab Italien reisen, müssen eine COVID-19 Selbstbescheinigung ausfüllen. Unter diesem Link finden Sie das genannte Formular (auf Englisch verfügbar), welches einen Tag vor Abflug ausgefüllt werden muss. 
Nach dem erfolgreichen Ausfüllen, erhalten Sie eine elektronische Bestätigung, die am Check-in Schalter am Flughafen in elektronischer oder ausgedruckter Form vorgewiesen werden muss.

Checken Sie online via Website oder via der Lufthansa App ein.
Wichtige Information: Wenn Sie von Italien abfliegen und den Online Check-in benutzen, können Sie kostenlos Ihre Bordkarte direkt am Check-in Schalter am Flughafen abholen. Klicken Sie hier für aktuelle Informationen über Online Check-in Service.

 

Das Tragen einer medizinische Mund-Nasen-Bedeckung an Bord und am Flughafen

Vergessen Sie nicht Ihre eigene Maske, die Nase und Mund bedeckt, und bitte tragen Sie Ihre Maske jederzeit am Flughafen. Die Verwendung der Schutzvorrichtung ist obligatorisch, um Ihre Gesundheit während Ihres Aufenthalts an Bord zu schützen.

Wie im Anhang 15 der Verodnung DPCM 7. August 2020 vorgeschrieben, muss eine medizinische Gesichtsmaske für Flüge von/nach und innerhalb Italien ​getragen werden (Achtung: Stoffmasken sind nicht erlaubt). 

Ab dem 01.02.2021 sind bei allen Lufthansa Flügen von und nach Deutschland beim Boarding, an Bord und beim Verlassen des Flugzeuges ausschließlich Masken mit dem Standard FFP2, KN95 und N95 oder OP-Masken zulässig. Alltagsmasken sind dann, wie bereits Visiere und Masken mit Ventil, nicht mehr zulässig.

Die Tragepflicht für eine Mund-Nase-Bedeckung gilt für alle Passagiere und Mitarbeiter an Bord. Ausgenommen von der Verpflichtung sind lediglich Kinder unter 6 Jahren und Personen, die aus medizinischen Gründen keine Maske tragen dürfen.

Ausnahmen von der Maskenpflicht können wir nur mit einem aktuellen (nicht älter als 48 Stunden) negativen PCR-Testresultat in Verbindung mit einem ärztlichen Attest auf einem Lufthansa Group Formular akzeptieren. Diese Bedingungen werden ab 1. September 2020 gültig sein.
Gerne k֨önnen Sie unser Attest-Formular zur Befreiung von der Maskenpflicht herunterladen.
Bitte informieren Sie uns vor dem Boarding.

Danke, dass Sie zum Schutz aller Mitreisenden beitragen.

 

Veränderung der Handgepäcksregelung
Aufgrund veränderter Bestimmungen der Luftsicherheitskontrolle ist, unabhängig von der Buchungsklasse, nur ein Handgepäckstück an Bord erlaubt. Aufgrund einer Vorschrift der italienischen Behörden ist das Verstauen persönlicher Kleidung im Gepäckfach an Bord  nicht erlaubt, so dass Jacken und Mäntel im Handgepäck verstaut oder an den vorgesehenen Haken des Vordersitztisches gehängt werden müssen.

Fluggäste, die weiterhin Ihr Handgepäck kostenlos im Laderaum transportieren möchten, dürfen ihr Gepäck (dessen Abmessungen 55 x 40 x 20 cm nicht überschreiten darf, maximales Gewicht 8 kg) gerne am Check-in-Schalter einchecken. Dies ist auch für den Economy Light-Tarif möglich

Diese neuen Regeln gelten auch für Passagiere, die durch Deutschland reisen und Sicherheitskontrollen durchlaufen.

Bitte bedenken Sie bereits beim Packen, dass Sie die Hinweise zu gefährlichen und verbotenen Gegenständen im aufgegebenen Gepäck berücksichtigen.

 

Am Flughafen

Alle engagierten Mitarbeiter werden überprüfen, dass es keine Menschenansammlungen gibt, dass der Sicherheitsabstand eingehalten wird und dass alle Passagiere die Gesundheitsvorschriften einhalten.
Es werden spezielle Schilder aufgestellt und/oder Ankündigungen eingeführt, um die Menschenströme zu steuern und einen Sicherheitsabstand zu gewährleisten.

Wir bitten Sie, vom Zeitpunkt Ihrer Ankunft am Flughafen und während aller Flughafenvorgänge wie Check-in, Sicherheitskontrollen, Ein- und Aussteigen sowie bei der Gepäckausgabe eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Auf einigen Flughäfen können Sie Ihre Körpertemperatur vor dem Abflug messen lassen, und bei einem höheren als dem in den Vorschriften festgelegten Wert (37,5° C) kann Ihnen der Abflug untersagt werden.
Die Messung der Temperatur ist auch am endgültigen Zielhafen auf italienischem Boden vorgesehen und kann auch durch einen Thermoscanner erfolgen.
Fluggästen, die die von den zuständigen Behörden auferlegten Gesundheitsvorschriften nicht einhalten, kann der Zugang zum Check-In oder zum Einsteigen verweigert werden.
Die Behandlung von Verdachtsfällen wird von den Gesundheitsbehörden in Übereinstimmung mit den geltenden Protokollen garantiert.

Die Flughafenbereiche werden mehrmals täglich desinfiziert und gesäubert.

Das Einsteigen erfolgt vorzugsweise über den Gangway, wenn möglich, oder zu Fuß.
Wenn ein Vorfeldbus eingesetzt wird, wird seine Kapazität reduziert, damit der Sicherheitsabstand eingehalten werden kann.


Temporäre Schließung der meisten Lounges
Aufgrund der Einschränkungen durch das Coronavirus ist die Nutzung der Lufthansa Lounges in Frankfurt und München nur eingeschränkt möglich.

 

An Bord

Sorgenfreies Reisen bedeutet auch, nach den strengsten Desinfektionsnormen zu fliegen.
Zu diesem Zweck garantieren wir die außerordentliche tägliche Desinfektion der Umgebung an Bord, und unsere Flotte ist mit speziellen HEPA-Filtern ausgestattet, die es uns ermöglichen, eine sauberere Kabinenluft als die Luft, die wir am Boden atmen, zu erhalten, wobei etwa alle 3,5 Minuten ein kompletter Wechsel vorgenommen wird. Die installierten Klimaanlagenfilter sind in der Lage, bis zu 99,9 % der Bakterien und Viren zurückzuhalten. Darüber hinaus ist unser Kabinenpersonal mit Handschuhen und Maske ausgestattet und bietet den Passagieren erfrischende Desinfektionstücher an.


Vereinfachter Bordservice

Der Service während des Fluges wird in einem reduzierten Format durchgeführt, um den Durchgang der Flugbesatzung durch die Kabine zu minimieren.