Capodanno Pisano – warum man in Pisa Neujahr am 25. März feiert

Das Frühjahr bricht an, Silvester ist schon ewig vorbei und alle guten Vorsätze sind längst über Bord geworfen? Nicht, wenn es nach der Stadt Pisa geht. Dort feiert man Neujahr im Jahresverlauf ein zweites Mal, nämlich am 25. März. Doch statt Fondue und Bleigießen erwarten Besucher jahrhundertealte Traditionen, festliche Mittelalter-Atmosphäre und ein Marmor-Ei mit Glückspotenzial.

Im liturgischen Kalender wird am 25. März die Verkündigung des Herrn gefeiert. Dieses Datum markierte in Pisa und Teilen der Toskana bis 1749 den Beginn des neuen Jahres. Lange Zeit also waren die Pisaner anderen Mitteleuropäern um neun Monate voraus. Erst mit einem Erlass des Großherzogs von Lothringen wurde in Pisa der gregorianische Kalender eingeführt. Dennoch begehen die Pisaner bis heute am 25. März das Neujahrsfest Capodanno Pisano. Sie beschränken sich dabei nicht auf das Datum selbst, sondern feiern bereits im Vorfeld: Konzerte, Ausstellungen, historische Umzüge und Feuerwerk umrahmen das Ereignis. 

Gegen Mittag des 25. März geleiten Fahnenträger, Trommler und andere Teilnehmer in mittelalterlichen Kostümen die Besucher auf einem festlichen Umzug quer durch die Stadt bis zur Piazza di Miracoli mit dem eindrucksvollen Dom zu Pisa – der Höhepunkt des Neujahrsfestes. Die Feierlichkeiten gipfeln in einer Messe im Dom, bei der es sich jedes Jahr aufs Neue entscheidet, ob das Glück den Anwesenden in den folgenden zwölf Monaten hold sein wird. Entscheidend dafür ist, ob die Sonne es schafft, genau um 12 Uhr einen Strahl durch ein Domfenster auf ein kleines Ei aus Marmor zu werfen. Diese Art Sonnenuhr-Effekt kennt man aus einigen Filmen. Wer das Phänomen mit eigenen Augen beobachten kann, wird im neuen Jahr vom Glück gesegnet sein, ebenso wie die Stadt Pisa. Allerdings muss man schon etwas suchen, denn das zierliche Marmor-Ei versteckt sich neben einer rechteckigen grauen Säule über der Kanzel des Giovanni Pisano. 

 

img button

Schätze Der Toskana

Entdecken

img button

Die Strände Pisas

Entdecken

arrow-left

1

arrow-right