Ihr Browser ist nicht aktuell!

Aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie diese Website richtig sehen. Aktualisieren Sie jetzt

×

Mal d aereo1400x600  fill  1400x600

Flugkrankheit: 5 nützliche Tipps für sorgloses Fliegen

Reisekrankheit bzw. Übelkeit beim Fliegen ist für viele Menschen ein echtes Problem. Die häufigsten Symptome dafür sind Übelkeit, Magenschmerzen, Erbrechen und Schwindel. Diese Beschwerden beruhen auf die Bewegungen und Vibrationen des Flugzeugs in der Luft. Nach dem Abheben nimmt das menschliche Auge innerhalb der Kabine keine Bewegung wahr, während das Ohr die Schwankungen des Flugzeugs wahrnimmt. Das Gehirn erhält von den Sinnesorganen widersprüchliche Informationen, wodurch das Gefühl eines Gleichgewichtsverlustes und Übelkeit ausgelöst wird. Zur Bekämpfung bzw. Erleichterung dieser Beschwerden gibt es einige Methoden, die Sie vor und während des Fluges ausprobieren können.
 
Lesen Sie hier 5 einfache Maßnahmen zur Vermeidung bzw. Bekämpfung von Flugkrankheit: 
 
Essen Sie eine Kleinigkeit, bevor Sie an Bord gehen: entgegen der landläufigen Meinung ist ein leerer Magen beim Fliegen kein Schutz vor Übelkeit, sondern fördert diese sogar. Daher empfiehlt es sich, vor dem Besteigen des Flugzeugs ein wenig Obst, Gemüse oder ein paar Scheiben Zwieback zu sich zu nehmen. Besser zu vermeiden sind Kaffee, Alkohol, Nikotin und fette Speisen, die die Verdauung verlangsamen und Übelkeit auslösen könnten.
 
Nehmen Sie eine korrekte Haltung ein: wählen Sie einen Platz in Fensternähe und versuchen Sie, einen Punkt am Horizont zu fixieren, um dem Gehirn einen externen Orientierungspunkt zu geben. Wenn Sie nach dem Sonnenuntergang fliegen, wählen Sie einen Platz in der Mitte des Flugzeugs, wo die Bewegungen und Schwankungen des Flugkörpers geringer sind. Für alle Fälle vergewissern Sie sich, wo sich die Spucktüten befinden.
 
Vermeiden Sie, zu lesen oder die Bildschirme Ihrer elektronischen Geräte längere Zeit zu fixieren. Es gilt dasselbe wie beim Autofahren: wenn man länger seinen Blick auf einen Gegenstand in seinen Händen oder auf einen Punkt im Inneren der Kabine fixiert, kann man leicht die Orientierung verlieren, was zu Übelkeit führen kann. Versuchen Sie, aus dem Fenster zu sehen und konzentrieren Sie sich nur kurze Zeit auf die Einrichtungen an Bord.
 
Kauen Sie einen Kaugummi mit Minzegeschmack und konzentrieren Sie sich auf Ihre Atmung: durch das Kauen wird die Verdauung angeregt und die Entspannung gefördert. Das Aroma von Pfefferminze wirkt außerdem entspannend auf den Magen und vermindert das Gefühl von Übelkeit und Magenschmerzen. Daneben versuchen Sie, langsam und tief zu atmen, was Müdigkeit auslöst.
 
Nehmen Sie Medikamente gegen Reisekrankheit oder natürliche Hilfsmittel: unter den rezeptfreien Medikamenten, die gerne gegen Flugkrankheit eingenommen werden, stehen an erster Stelle Antistamine mit beruhigender Wirkung, die eine halbe Stunde vor dem Flug einzunehmen sind, oder Hautpflaster mit dem Wirkstoff Scopolamin, die hinter dem Ohr anzubringen sind. Informieren Sie sich sicherheitshalber auch über allfällige unerwünschte Nebenwirkungen, wie Mundtrockenheit und verschwommene Sicht. Es gibt auch gut wirksame natürliche Mittel gegen Flugkrankheit wie zum Beispiel Ingwer, der Übelkeit und Brechreiz lindert, oder Zitrone, deren saurer Geschmack das Gehirn dazu anregt, den körpereigenen Signalen erhöhte Aufmerksamkeit zu schenken.
 
Wir hoffen, dass Ihnen diese Tipps helfen, Ihre Symptome von Flugkrankheit zu bekämpfen. Für allfällige Fragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unser Bordpersonal. Guten Flug mit Air Dolomiti!